Wie gelingt Arbeiten in verteilten Teams?

Wenn eine Organisation ein komplexes Problem angehen oder eine wichtiges Meeting durchführen möchte, besteht die Gewohnheit darin, die relevanten Personen im selben Raum zusammenzubringen. Der Ausbruch des Coronavirus (COVID-19) hat diese Arbeitsweise grundlegend in Frage gestellt, von Unternehmen, die ihren Mitarbeitern Reisebeschränkungen auferlegen oder die Größe von reallen Besprechungen begrenzen, bis hin zu Arbeitnehmern, die im Home Office einen Spagat zwischen Beruf und Familie bewältigen müssen.


Dies hat zu einer enormen Nachfrage nach besseren Ansätzen für verteilte Meetings und virtuelle Zusammenarbeit geführt, wobei persönliche Meetings eher zu Ausnahmen als zur Regel werden. Durch sorgfältige Planung und durchdachtes Strukturen ist es möglich, eine sinnvolle Zusammenarbeit zu ermöglichen, die die Herausforderungen bewältigt - auch wenn nicht alle im selben Raum sitzen können.

Einfachheit ist der Schlüssel - Tun Sie alles, um unnötige Komplexität zu beseitigen, indem Sie sich auf bestimmte Gesprächs-Ziele konzentrieren und sicherstellen, dass Sie die richtigen Personen einladen, um diese zu erreichen. Teilen Sie dies den Teilnehmern im Voraus mit, um sicherzustellen, dass alle im selben Boot sitzen.

Passen Sie Ihre Erwartungen an - Es ist schwierig, längere Zeit vor einem Bildschirm zu sitzen. Seien Sie ehrgeizig, aber realistisch und führen Sie kürzere Meetings oder Calls durch, die in überschaubare Teile unterteilt sind. Selbst wenn Sie eine ganztägige oder mehrtägige Meetings geplant haben, ist es möglicherweise am besten diese so kurz wie möglich zu halten.

Erstellen Sie eine intelligente Agenda - Planen Sie ein Gespräch, das in Bewegung bleibt. Lange, ununterbrochene Präsentationen laden Ihre Teilnehmer ein, ihre E-Mails zu lesen oder in sozialen Medien zu stöbern! Stellen Sie die richtige Mischung aus Input und Diskussion von Inhalten sicher, um Ihre Teilnehmer aktiv und nicht passiv einzubinden.

Die Pandemie, Digitalisierung und New Work bringen häufig verteiltes Arbeiten mit sich. Der Best Practice-Vortrag von Jochen Geißer, Key Account Management & Sales Deutschland/Österreich bei PLANTA Projektmanagement-Systeme, Experte für PM und PM-Software Einführung, zeigt wie Unternehmen es geschafft haben, passende Tools und das richtige Mindset einzuführen und ihren Teams damit zu mehr Produktivität, Motivation und Qualität verholfen haben.


Ihre Ticket für den GLOBAL DIGITAL FUTUREcongress erhalten Sie hier >>


Drucken