Studie Digital Twin Readiness Assessment veröffentlicht

Das Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen, Konstruktionstechnik IPK und das hat Beratungsunternehmen msg haben vor wenigen Tagen eine Studie zur Einführung von digitalen Zwillingen in der fertigenden Industrie veröffentlicht. Die Studie beschäftigt sich insbesondere mit den Fragen: Wie werden Geschäftsmodelle beeinflusst? Welcher Mehrwert wird geschaffen? Wie sehen Konzepte für den Digitalen Zwilling aus? Welche Maßnahmen sind notwendig? oder ... Welche Skills werden benötigt?

Digitale Zwillinge gehören Gartner zufolge zu den Top 10 der strategischen Technologie-Trends. Viele Unternehmen beschäftigen sich mit dem Digitalen Zwilling, schöpfen das volle Potenzial in der Regel aber nicht aus.

60 % der befragten Unternehmen im Rahmen der ca. 100 Seiten starken Studie hatten mehr als 50.000 Mitarbeiter. Das ist zwar kein Mittelstand, zeigt aber auch, welche Bedeutung diese Technologie auch langfristig für den Mittelstand haben.

Weitere Informationen und einen kostenlosen Download können Sie hier anfordern:

https://www.msg.group/automotive/studie-digital-twin-readiness-assessment


Drucken