GAIA-X ein vertrauenswürdiger digitaler Raum für europäische Unternehmen - Andreas Weiss auf dem Global DIGITAL FUTUREcongress

Deutschland und Europa haben sich in den letzten Jahren dazu entschieden, dem Thema Datenschutz und Datensicherheit eine besondere Bedeutung beizumessen. Während in USA Datenschutz zwar auch betrieben wird aber dennoch viele persönliche Daten der Nutzer im Netz unterwegs sind und im asiatischen Raum, insbesondere China das Thema persönliche Daten praktisch überhaupt nicht existiert hat man sich in Europa für eine komplett andere Strategie entschieden.

Langfristig ausgerichtet, soll GAIA-X daher einen umfassenden vertrauenswürdigen digitalen Raum schaffen, der durch ein föderatives Konzept auf Basis von Innovationen und nach den Standards der EU aufgebaut wird. Das sagt Andreas Weiss, Leiter digitale Geschäftsmodelle im eco Verband. Aber was ist GAIA-X überhaupt, wem nutzt das ganze und worin liegen die entscheidenden Vorteile?

Vom Prinzip ist GAIA-X eine vernetzte Dateninfrastruktur für stabile, souveräne und widerstandsfähige digitale Infrastrukturen und Dienste. GAIA-X ist ein europaweites Cloud Projekt, bei dem die einzelnen Akteure eine digitale Souveränität besitzen. Dies bedeutet, dass die Firmen einzeln aber auch untereinander selbstbestimmt über ihre Daten entscheiden und auch damit handeln können. Wichtig ist dabei, dass der Datenbesitzer immer eine vollständige Kontrolle über seine gespeicherten oder verarbeiteten Daten besitzt.

Derzeit wird der Markt an Cloud-Anbietern hauptsächlich durch amerikanische Anbieter dominiert. Mit dem Projekt GAIA-X soll Europa und damit auch alle mittelständischen Unternehmen eine Unabhängigkeit im Bereich der Daten erhalten. Dabei können sich Benutzergruppen innerhalb von GAIA-X selbst organisieren, solange sie sich an die entsprechenden Regeln halten. Das gesamte Projekt GAIA-X dient schließlich dazu innovative Produkte und Geschäftsmodelle nicht nur für den deutschen Mittelstand und alle europäischen Unternehmen zu fördern und hier eine konkurrenzfähige und skalierbare Cloud Plattform zu schaffen. Gerade mittelständischen Unternehmen soll dabei der Aufbau neuer digitaler Geschäftsmodelle auf Basis von sicheren Daten erleichtert werden.

Für mittelständische Unternehmen besteht der Vorteil der neuen Cloud Infrastruktur über GAIA-X darin, dass insbesondere die Einstiegshürden sinken, um auf Edge- und Cloud-Instanzen zuzugreifen. Unter Edge Computing versteht man die dezentrale Datenverarbeitung, die am Rand des Netzwerkes stattfindet. Dazu im Gegensatz Cloud Computing, das im Grunde die Bereitstellung von Computingressourcen (z.B. Server, Speicher, Datenbanken, Netzwerkkomponenten, Software, Analyse- und intelligente Funktionen) über das Internet darstellt.

Andreas Weiss wird in seiner Keynote zu GAIA-X auf den aktuellen Stand und die Möglichkeiten für deutsche aber auch internationale Unternehmen eingehen und anschließend für Fragen zur Verfügung stehen.

Ihre Tickets für den GLOBAL DIGITAL FUTUREcongress erhalten Sie hier.

ticket buchen a

 


Drucken